Dresden

Im Herzen Ost-Deutschlands

Für stundenlange Shopping-Touren, Einkaufsmöglichkeiten und Unternehmungen bietet Dresden eine Bandbreite an großstädtische Angebote.

Eine große und einzigartige Sehenswürdigkeit in Dresden ist die wiederaufgebaute Dresdener Frauenkirche, welche das Wahrzeichen Dresdens ist. Diese kann auch in informativen Führungen gezeigt und präsentiert werden. Dresden, mit Elbe und sanft hügeliger Landschaft liegt zwischen der Sächsischen Schweiz und der Stadt Meißen. Dresden ist eine moderne Stadt mit Flair, ein Ort mit Lebensart. Die spannende Stadt bietet einiges an vielerlei Gestalt, einiges an Sehenswürdigkeiten. Niemals in der Architekturgeschichte darf der Dresdner Zwinger fehlen.

Aber auch Semperoper und Residenzschloss prägen wie viele weitere historische Baudenkmale und Ensembles Dresdens das Bild der Stadt. Auch die Altstadt, umgeben von den mächtigen Festungsmauern bietet viele Möglichkeiten der Freizeiteinteilung. Trotz des Weltkriegs mit schweren Zerstörungen hat die Dresdener Altstadt einige reizvolle Ensembles bewahrt und sogar wieder gewonnen. Daher zeichnet sich auch die Frauenkirche ab, die den Wiederaufbau des Stadtzentrums sein bekanntes Symbol gegeben hat.

Dresden bietet ungemein viele Anschaulichkeiten und Sehenswürdigkeiten die jeder unbedingt besichtigt haben muss. Diese Optionen sind in Dresden wie der Strand auf Hawaii. Ein Muss zum gesehen haben. Die allgemeinen Daten, Fakten und Zahlen der Stadt Dresden legen sich wie folgt nieder: Die kreisfreie Stadt legt mit einer Gesamtfläche von 328,31 km² gut an. Zudem dürfen sich 507.513 Menschen als Einwohner von Dresden nennen. Bei dieser hohen Summe an Menschenauflauf liegt die Bevölkerungsdichte bei 1546 Einwohner je km².

Aber auch gehört Dresden zu einer der grünsten Großstädte Europas, denn mit 63% Grün- und Waldfläche ist es immer grün in der Sächsischen Landeshauptstadt. Allein die Dresdener Heide bildet eine geschlossene Waldfläche von 5.876 ha. Im nachzüglichen Stadtgebiet bilden sich vier Naturschutzgebiete mit 331 ha und zwölf Landschaftsschutzgebiete mit mehr als 11.000 ha Gesamtfläche. Wegen der Lage Dresdens naheliegend an Gewässern wie Elbe als auch Nebengewässern des Osterzgebirges musste viel Wert auf den Hochwasserschutz bei der Entwicklung der Stadt gelegt werden. Unter anderem gibt es Flutrinnen, wo überschüssiges Wasser leicht und schneller ablaufen soll. Dresden liegt mit den Nachbarstädten Chemnitz (80 km südwestlich), Leipzig (100 km nordwestlich) und Berlin (200 km nördlich) am Rande von Deutschland, im Osten des Landes.

Die eher näher liegenden Orte Dresdens sind der Landkreis Bautzen mit der Stadt Radeberg, der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit den Städten Heidenau, Freital und Pirna und der Landkreis Meißen mit den Städten Moritzburg und Radebeul. Diese aufgezählten Städte mit deren Landkreise grenzen direkt an Dresden und bilden so die Nachbarstädte und Landkreise.

Im Weltkrieg hatte die Stadt Dresden allerdings einiges weg zu stecken, denn im Teil der Innenstadt wurden große Teile im Inneren und in der Umgebung zerstört und musste bis in die Jahrzehnte später mit viel Mühe und Arbeit wieder aufgebaut werden.

Dies lässt sich heute natürlich positiv bestaunen. Jedoch hat es nicht nur die Menschen sondern auch die Stadt Dresden selbst geprägt und lässt diese erschreckenden Momente durch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten immer wieder spiegeln, wenn man möchte, was aber auch positiv betrachtet werden sollte, denn auch ist Dresden eine vorzeige Stadt des wieder Aufbaues.